Wie gesund sind Vollkornnudeln?

Sie legen Wert auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung? Dann sollten Vollkornnudeln auf Ihrem Speiseplan nicht fehlen! Vollkornnudeln verfügen über weitaus wertvollere Inhaltsstoffe als herkömmliche Nudeln aus Weißmehl und sind daher ideal die tägliche Ration an gesunden Vollkornprodukten zu erreichen. Oftmals vertragen Menschen diese Nudeln auch besser als Weißmehlnudeln. Und erst einmal an den volleren Geschmack gewöhnt, mag man die Vollkornnudeln gar nicht mehr missen!

vollkornnudelnVollkornnudeln im Unterschied zu Weißmehlnudeln

Wer auf Diät ist, sollte Vollkornnudeln bevorzugen, denn diese sorgen dafür, dass Sie länger satt sind. Und das ist den „längerkettigen“ Kohlenhydraten zu verdanken. Die enthaltenen B Vitamine sind zudem gut für die Haare und das Eisen stärkt das Immunsystem. Da diese Nudeln aus dem vollen Korn gemahlen werden, sind viele Nährstoffe enthalten, die so in hellen Nudeln kaum bzw. auch gar nicht mehr vorkommen. Im Gegensatz zu Weißmehlnudeln wird bei den Vollkornnudeln wird nur das ganze wertvolle Korn verwendet, welches die Nudeln dann auch dunkler aussehen und etwas herber im Geschmack erscheinen lässt. Die enthaltenen Ballaststoffe quellen im Magen auf und füllen ihn, die Folge davon, man fühlt sich schneller und länger satt. Wichtig ist, dass man, um die Ballaststoffe aufquellen zu lassen, viel Flüssigkeit zu sich nimmt. Wie der Name schon sagt, werden Ballaststoffe vom Körper nicht verwertet und wieder ausgeschieden, daher sind Vollkornnudeln ideal, um seinen Körper gesund zu halten. Vollkornnudeln sind heute in ganz normalen Supermärkten erhältlich. Wichtig ist, dass Sie beim Kauf darauf achten, dass bei den Zutaten das “Vollkorn” als erstes aufgelistet ist. Zahlreiche Hersteller haben diese Nudeln mit in das Sortiment aufgenommen und den Geschmack der Nudeln in den letzte Jahren kontinuierlich verbessert. Vollkornnudeln werden ebenso wie Weißmehlnudeln in Salzwasser gekocht und dann vorzugsweise mit einer Sauce serviert. Um hier Kalorien zu sparen, sollte man auf Sahnesaucen verzichten und die gesündere Tomatensauce bevorzugen. Bei den Kaloriengehalt weisen die beiden Nudelsorten fast keinen Unterschieden auf, 100 g Vollkorn Spaghetti enthalten ca. 330 Kalorien und 100 g Spaghetti aus Weißmehl enthalten an die 350 Kalorien.

Auch im DolceVita Gourmethotel Preidlhof in Naturns stehen tagtäglich verschiedenste Nudelgerichte in diversen Formen, Farben und Kreationen auf dem Menü.

Fleischlose Alternativen die nicht nur Vegetarier überzeugen

Sommerzeit ist Grillzeit! Aber immer mehr Menschen sind vegetarische Feinschmecker und auf der Suche nach fleischlosen Alternativen, die überzeugen. Um diesen Trend nachzukommen, bieten Supermärkte eine immer breitere werdende Produktauswahl im Bereich veganer und vegetarischer Fleischalternativen an, die aus unterschiedlichen Ersatzprodukten hergestellt werden.

Tofu
Tofu ist der Klassiker der Fleischersatzprodukte. Bei der Herstellung werden in Wasser eingeweichte Sojabohnen zu einem sehr feinen Püree gemahlen und anschließend gefiltert. Je nachdem welche Art von Tofu entstehen solle, wird die Masse dann proportioniert oder gepresst. Tofu ist ein kalorienarmer Eiweißlieferant der sich auf viele Arten verarbeiten lässt und mit verschiedenen Gewürzen aufgepeppt werden kann.

Lopino
Lopino ist ein Fleischersatz, der aus Süßlupinen hergestellt wird. Die Hülsenfrüchte ähneln in ihrer Zusammensetzung jenen der Sojabohne und sind ebenso reich an Eiweiß. Um Lopino herzustellen, müssen die Samen in Wasser quellen, werden dann gemahlen und zu einer Art Quark verarbeitet. In der Konsistenz ist Lopino fester als Tofu und reich an Ballaststoffen.

Seitan
Seitan besteht aus Gluten und ist in gut sortierten Reformhäusern erhältlich. Gluten sind der wasserunlösliche Kleberstoff des Weizenmehls. Aus Seitan können Bratlinge, Würste und Schnitzel hergestellt werden. Für alle, die an einer Glutenunverträglichkeit leiden, ist diese fleischlose Alternative natürlich ungeeignet.

Quorn
Quorn erinnert in Geschmack und auch in der Optik an helles Fleisch und besteht vorwiegend aus Mykoprotein, ein aus Schimmelpilzkulturen gewonnenes Eiweiß. Entwickelt wurde das Produkt in Großbritannien, ist fett- und kalorienarm und sieht echtem Fleisch optisch sehr ähnlich.

Tempeh
Wie Tofu wird auch Tempeh aus Soja gewonnen. Dafür werden gekochte und geschälte Sojabohnen mit einem Edelschimmelpilz geimpft und anschließend fermentiert. Tempeh ist reich an Eiweiß und meist in natürlicher Form oder geräuchert erhältlich. Er eignet sich hervorragend, um leckere vegane Schnitzel und Steaks herzustellen, die sich sehr gut grillen und braten lassen.

Egal, für welches fleischlose Produkt Sie sich entscheiden, die Küchenchefs der DolceVita Restaurants wünschen viele Freude beim Grillen!

Warum Dampfgaren so gesund ist

dampfgarenWährend Dampfgaren vor einigen Jahren nur von Ernährungsexperten und Fitnessgurus empfohlen wurde, hat es inzwischen auch aufgrund außergewöhnlicher Geschmackserlebnisse die heimischen Küchen erobert. Lecker und auch noch gesund, das ist Dampfgaren!

Warum ist Dampfgaren so gesund?

Dampfgaren ist eine besondere Form des Garens und hat nun auch die heimische Küche erobert. Im asiatischen Raum wird diese Garmethode seit Jahrtausenden angewendet und zeichnet sich dadurch aus, dass man Gemüse farbenfroher, knackiger aber vor allem gesünder zubereiten kann, als mit herkömmlichen Zubereitungsmethoden!

Vorteile des Dampfgarens

Beim Dampfgaen wird Wasserdampf zum Garen eingesetzt wird, ohne jedoch, dass das Gargut mit dem kochenden Wasser in Berührung kommt. Ganz egal, welche Art von Dampfgarer benutzt wird, das Wasser wird auf 100 Grad Celsius erhitzt, so dass heißer Wasserdampf entsteht. Die Wassertropfen im Wasserdampf gehen dann in die Luft über und gelangen so zusammen mit dem Luftstrom zum Gargut. Dabei transportieren die kleinen Tröpfchen eine intensive und durchdringende Hitze mit sich, die schließich in Form von Wärmeenergie in die Speisen übergeht. Im Gegensatz zu trockener Luft wird auf diese Weise Wärme übertragen, die besonders tief in das Gargut eintritt. Vor allem bei Gemüse ist Dampfgaren besonders empfehlenswert. Der Wasserdampf lässt die pflanzlichen zellularen Strukturen stark aufquellen, so können viele der Vitamine, die der Körper sonst nur sehr schwer aus den pflanzlichen Strukturen herauslösen kann, viel leichter aufgenommen werden. Das Gemüse ist so besser verdaulich und enthält deutlich mehr Vitamine als Gekochtes. Zudem treten beim Dampfgaren keine wertvollen Pflanzenstoffe wie Mineralien, Spurenelemente und Vitamine in das Kochwasser über.

Vitamine durch Dampfgaren erhalten

Wissenschaftliche Untersuchungen beweisen, dass verschiedene Vitamine während des Dampfgarens besonders gut erhalten bleiben. Dazu zählt vor allem Vitamin C. Werden Paprika gedämpft und nicht gekocht, so enthält diese fertig gegart doppelt so viel Vitamin C wie gekochte Paprika. Aber auch Vitamine A und E werden aus Dampf gegarten Gemüse besonders leicht und schneller aufgenommen. Aber nicht nur bei Gemüse, auch bei Fisch und beim Fleisch konnten die Vorzüge des Dampfgarens nachgewiesen werden.

Fett- und salzarm würzen

Beim Dampfgaren bleibt der Eigengeschmack der Lebensmittel besonders gut erhalten, daher müssen dampfgegarte Speisen weniger stark gewürzt werden. Da auch keine Gefahr des Anbrennens besteht, sollte kaum Fett verwendet werden. So kann eine Menge an Gewürze und vor allem Salz und Öl eingespart werden.

Wer sich keinen teuren Dampfgarern anschaffen möchte, der braucht für das Dampfgaren nichts weiter als einen Dampfgareinsatz und einen Topf rät das Küchenteam des DolceVita und Gourmethotel Feldhof in Naturns.

Speckgenuss in der Speckworld in Naturns

Was wäre ein Urlaub in Südtirol ohne Speck? Genau, nur halb so genussvoll! Das haben sich auch die DolceVita Hotels in Naturns und Latsch gedacht und sind heuer mit dem Unternehmen Moser Speck, das sich seit 2014 “Speckworld” nennt, eine Kooperation eingegangen.

Mooser Speck DolceVita HotelsUnd was würde nun näher liegen, als den Gästen der DolceVita Hotels diese bekannte Südtiroler Spezialität exklusiv anzubieten? Den Auftakt dazu bildete bereits die Ferien- und Freizeitmesse Vakanz in Luxemburg Anfang Jänner. Direkt am Messestand der DolceVita Hotels wurden den Messebesuchern würzige Kaminwurzen und in feinen Scheiben geschnittener Speck zum Verkosten angeboten. Das ließ bei den meisten Gästen die Vorfreude auf den Urlaub in Südtirol noch ansteigen!

Besuch der Speckworld in Naturns mit Verkostung

Ab sofort werden die Gäste der 4 beliebten Aktiv- und Wellnesshotels im Vinschgau und Meraner Land die Möglichkeit, einmal pro Woche im „Speckworld“ das Speckmuseum zu besuchen. Natürlich werden die Gäste im Anschluss an die Besichtigung des Museums noch mit Kostproben von Südtiroler Speck, Kaminwurzen und weiteren herzhaften Köstlichkeiten verwöhnt. Verkaufsleiter Thomas führt die Anwesenden durch die Erlebniswelt sowie den neu gestalteten Verkaufsraum von Moser Speck in Naturns, welches sich jetzt im rustikalen “Tiroler Outfit” präsentiert. Zudem erzählt er Wissenswertes und Informatives über die Geschichte und die Produktion dieser typischen Südtiroler Köstlichkeit. Dem Markt angepasst ist auch das vielfältige Sortiment von Moser Speck, so stammt der Südtiroler Bio-Speck nur aus artgerechter und biologischer Tierhaltung, selbst die Gewürze kommen aus biologischem Anbau. Seit jeher ist bei der Moser Speck Gruppe oberste Priorität, dass Qualität und Sicherheit der Produkte, bei gleichzeitig schonendem Umgang mit der Natur.

Sollten Sie das nächste Mal auf dem Weg Richtung Meran oder Reschenpass sein, dann legen Sie doch eine kurze Pause in der Speckworld ein! Diese ist von Ostern bis Allerheiligen (außer an den Feiertagen) täglich von Montag bis Sonntag durchgehend von 09.00 Uhr bis 18.00 geöffnet. Von November bis Ostern jeweils von Montag bis Freitag von 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr und am Samstag von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr.

Foto: Moser Speck Naturns

Meeresfrüchte richtig zubereiten

AusternOft schwer gepanzert oder fast transparent, in skurriler Gestalt oder archaisch im Aussehen. Doch wer weiß, wie man die raue Schale richtig knackt, kann diese einzigartigen Köstlichkeiten aus den Tiefen der Meere wunderbar genießen!

Was sind Meeresfrüchte?

Alle Bewohner des Meeres die essbar und keine Wirbeltiere sind, gelten als Meeresfrüchte. Man unterteilt diese in Krustentiere und Schalenweichtiere. Zu den Krustentieren gehören Hummer, Krabben und Krebse, während zu den Schalenweichtieren Muscheln, Tintenfische, Kalmare und Tintenfische zählen. Hie einige Tipps, was Sie beim Kauf und der Zubereitung der Meeresfrüchte beachten sollten:

Muscheln

Bei den Muscheln sollte darauf geachtet werden, dass diese geschlossen sind. Muscheln die offen sind, sollten nicht verzehrt werden. Frische Muscheln riechen angenehm nach Meerwasser und keinesfalls nach Fisch. Die Muscheln unter kaltem Wasser waschen und so lange kräftig abbürsten bis das Wasser klar bleibt. In einem großen Topf etwas Olivenöl geben, Knoblauch darin andünsten und dann die Muscheln hinzufügen und mit etwas Weißwein ablöschen. Nach Belieben mit Pfeffer oder Chili abschmecken und frische Petersilie hinzufügen.

Tintenfische und Kalmare

Wer zartes Fleisch bevorzugt, der sollte kleine Tintenfische wählen. Denn je größer das Tier, umso fester das Fleisch. Große Exemplare eventuell mit der flachen Seite eines Fleischklopfers weichklopfen und die ledrige Haut abziehen. Kleine Tintenfische schmecken wunderbar, wenn sie nur kurz gegrillt oder gebraten werden. Größere Tintenfische müssen etwas länger geschmort werden. Mit der Tinte aus dem Tintenbeutel kann man hervorragend schmackhaften Risotto, Pasta oder Saucen herstellen.

Hummer

Den noch lebenden Hummer kopfüber in einen Topf mit sprudelnd kochendem Salzwasser geben. Nun den Topf von der heißen Herdplatte nehmen und den Hummer gar ziehen lassen (1 Minute lang pro 100 Gramm Gewicht). Erst beim Kochen erhält der Hummer seine rote Farbe, vorher ist er braun oder schwarz. Durch das Kochen in heißen Wasser verändert sich ein Pigment im Panzer. Viele empfinden die Zubereitung als barbarisch. Jedoch dauert der Todeskampf des Tieres nur wenige Sekunden. Die Geräusche im Kochtopf sind nur Gase, die dem Hummer entweichen.

Für diese Informationen bedanken wir uns bei dem mit 2 Hauben im Gault Millau ausgezeichneteten Gourmethotel Preidlhof in Naturns.

Bildquelle: Optimaclicks ltd.

Rieslingtage in Naturns

Rieslingtage NaturnsAm 11. Oktober ist es wieder so weit, dann nämlich beginnen bereits die 10. Rieslingtage Naturns. Bis zum 15. November dreht sich in den Hotels von Naturns und Umgebung wieder alles um die „Königin der weißen Trauben“: Den Riesling. Die Rieslingtage sowie der Gourmetnovember, gehören schon längst zu den beliebtesten kulinarischen Veranstaltungen im Alpenraum und locken Jahr für Jahr zahlreiche Weinliebhaber und Feinschmecker in das spezialitätenreiche Südtirol. Heute werden auch an der Alpensüdseite Rieslinge von Top-Qualität angebaut, die den internationalen Vergleich keinesfalls mehr scheuen müssen. Vor allem die Lagen im Eisacktal und im Vinschgau eignen sich für den Anbau dieser edlen Rebsorte.

Rieslingwettbewerb 2014

Heuer findet der Rieslingwettbewerb am Donnerstag, den 23. Oktober 2014 statt. Alle zum 9. nationalen Rieslingwettbewerb zugelassenen Weine, werden natürlich auch dieses Jahr wieder nach einem strengen Urteil einer aus italienischen und internationalen Weinexperten bestehenden Jury bewertet. Die Auszeichnung bester Riesling 2013, der auf nationalem Gebiet angebaut wurde, findet am 9. November 2014 statt. Zudem lädt an diesem Tag Familie Aurich vom Weingut Unterortl/Juval zu einer vertikalen Rieslingverkostung.

Naturnser Gourmetherbst

Über einen Monat lang steht Naturns und Umgebung im Zeichen von “Riesling & Gourmet”. Liebhaber von gutem Essen und edlen Weinen, können sich vom 11. Oktober bis zum 15. November auf lehrreiche Besichtigungen von renommierten Südtiroler Kellereien und einmaligen Führungen durch die Weingüter der Naturnser Kellereien Unterortl/Juval und Falkenstein freuen. Und nachdem Wissenswertes und Informatives zum Thema Wein vermittelt wurde, können verschieden Weine selbstverständlich auch verkostet werden! An jedem Montag Abend in genannten Zeitraum, öffnet das Prokulus Museum exklusiv für die Teilnehmer am Gourmetnovember seine Tore. Weinliebhaber können dann zusammen mit der Naturnser Weinakademikerin Monika Unterthurner die Siegerweine des Rieslingwettbewerbes 2013 verkosten. Angenehme Musik wird durch den Abend führen. Die Veranstaltungsreihe „Wine & Blues“, die Galadinner-Abende sowie diverse Weinverkostungen zum Thema Riesling in allen teilnehmen Betrieben, sind weitere Highlights im Naturnser Gourmetherbst.

Woran erkennt man gutes Fleisch?

Egal ob aus der Tiefkühltruhe oder dem Kühlregal vom Supermarkt oder vom nächsten Metzger um die Ecke, beim Kauf von Fleisch sollte auf gute Qualität geachtet werden!

Speck Fleisch SüdtirolDarauf sollten Sie beim Fleischkauf achten

Es gibt viele Merkmale, woran gutes Fleisch erkannt werden kann. So zum Beispiel sollte Fleisch nie in seinem eigenen Saft liegen, das bedeutet, dass bereits Flüssigkeit ausgetreten ist und es beim Anbraten zäh wird. Tiefkühlen ist eine Art der Konservierung. Damit sich nicht Zusammensetzung und Struktur verändern, muss das Fleisch sehr schnell heruntergekühlt werden, dies geschieht komplett ohne Zusatzstoffe. Bei der industriellen Verarbeitung wird das Fleisch bei -18°C schockgefroren. Wenn Hygiene und Qualität von Anfang an stimmen, dann hält sich tiefgekühltes Fleisch sehr lange.

Aus welchem Grund verdirbt Hackfleisch so schnell?

Das liegt daran, dass durch das Zerkleinern des Fleisches die Keime eine größere Angriffsfläche haben und sich schneller vermehren können. Nur mit bloßem Auge oder am Geruch, lässt sich eine eventuelle Keimbelastung meist nicht schnell feststellen, daher sollte frisches Hackfleisch immer noch am selben Tag verarbeitet werden. Auch dürfen Metzger nur Hackfleisch verkaufen, das sie am gleichen Tag hergestellt haben. Abgepacktes Hackfleisch stellt eine Ausnahme dar, dieses wird meist unter Schutzgasatmosphäre verarbeitet, sodass Keime sich nicht so schnell vermehren können, dennoch sollte man auch hier auf das Verbrauchsdatum achten.

Mariniertes Fleisch

Es ist auf jeden Fall empfehlenswert, frisches Fleisch zu kaufen und dieses selbst zu marinieren, denn Kräuter und Saucen können eine schlechten Geruch komplett überdecken. Zudem stecken in der Marinade oft zu viele Zusatz- und Konservierungsstoffe.

Wie lange kann man Fleisch lagern?

Diese Frage kann nicht allgemein beantwortet werden, es kommt nämlich darauf an, um welches Stück Fleisch es sich handelt. So verderben Innereien zum Beispiel schneller als Muskelfleisch. Auch spielt es eine wichtige Rolle, wie lange der Fleischtransport gedauert hat und wie lange das Fleisch schon in der Theke lag.

Tipps für den Fleischkauf

  • Rindfleisch sollte immer frisch aussehen und über eine feine Fettmarmorierung verfügen, dann ist es schön saftig. Nach dem Schlachten, muss es für etwa 2 Wochen abhängen, ob dies der Fall ist, kann der Laie nicht immer erkennen, daher sollte man sich beim Verkäufer erkundigen.
  • Viele Konsumenten glauben, dass Kalbfleisch umso besser ist, je heller es aussieht. Experten raten aber auc hier zum Kauf von eher dunklem Fleisch. Eine helle Farbe ist rein ein Hinweis auf Eisenmangel. Früher haben viele Bauern ihre Kälber extra eisenarm ernährt, um das Fleisch hell zu halten. Einige der Tiere litten sogar an Anämie, heute ist  diese Vorgehensweise natürlich nicht mehr erlaubt.
  • Auch beim Schweinfleisch gilt: Achten Sie auf dunkles Fleisch. Wässrig aussehende und helle Fleischstücke stehen für mindere Qualität.
  • Lamm sollte nicht über eine zu dicke Fettschicht verfügen, diese sollte max. drei mm betragen. Handelt es sich um eine dickere Schicht, handelt es sich meistens um ein älteres Tier. Am “bockigen” Geschmack trägt die Zusammensetzung der Fettschicht Schuld.

In den Rezeptesammlungen des Gourmethotel Preidlhof in Naturns in Südtirol finden Sie verschiedenste Rezepte für die Zubereitung von Fleisch, aber auch von anderen Südtiroler Spezialitäten und Gaumenfreuden!

Sekt oder Champagner?

Bis Silvester mag es zwar noch einige Wochen hin sein, aber vielleicht haben Sie bis dahin noch die eine oder andere Gelegenheit, die Knorken knallen zu lassen, um mit einem Glas prickelnden Schaumwein auf Ihre Gesundheit zu trinken. Ob Sie für diese Gelegenheit Sekt oder Champagner wählen, ist eine Frage von Geschmack und Geldbeutel. Aber worin liegt eigentlich der große Unterschied?

Unterschied zwischen Sekt und Champagner

Gourmethotel Rieser AchenseeEgal zu welchem Anlass, es gibt kaum eine Feier, bei der nicht gerne etwas Prickelndes serviert wird. Und je wichtiger der Grund zu feiern und je exklusiver die Gesellschaft, umso öfter wird edler Champagner kalt gestellt. Doch was ist der Unterschied zwischen den beiden Schaumweinen?

Die Chamgagne ist ein Gebiet in Frankreich und umfasst ca. 33.500 ha Fläche, welche bereits am 22. Juli 1927 definiert wurde. Der Champagner darf nur in dieser festgelegten Region angebaut und gekeltert werden, auch muss dies alles im Rahmen bestimmter Regeln erfolgen. Die Bezeichnung Champagner genießt zudem einen markenrechtlichen Schutz. Alle anderen Schaumweine müssen nach deutschem Lebensmittelrecht je nach Herkunftsland sowie Herstellung als Sekt bezeichnet werden. Der Begriff Sekt kommt aus dem Lateinischen und dem Wort “Siccus”, was so viel bedeutet wie trocken. Sekt bezeichnet einen Schaumwein mit einem Mindestalkoholgehalt von zehn Volumenprozente, zusätzlich ist es vorgeschrieben, dass der Grundwein und auch die Dosage aus dem selben Anbaugebiet kommen müssen. Das bedeutet also, dass vor die Flaschen verschlossen werden, der Flüssigkeitsverlust durch Auffüllen ausgeglichen wird. Nach vorgeschriebenen Bezeichnungen wird Sekt in diverse Geschmacksrichtungen eingeteilt, ob er süß, halbtrocken, trocken, extra trocken, herb, extra herb oder naturherb ist, entscheidet der Zuckergehalt. Für die Herstellung von Champagner werden nur drei Rebsorten verwendet. Die deutsche Müllertraube (Pinot Meunier), der rote Spätburgunder (Pinot Noir) oder die weiße Chardonnay. Für den Charakter des jeweiligen Champagner ist nur die Mischung der Sorten verantwortlich. Der als Blanc-de-Blanc bekannte reine Chardonnay-Champagner wird vorzugsweise an der Cote der Blanc, einem Teil der Champagne, hergestellt. Die Vorschriften für die Herstellung von Champagner sind streng. Ob diese auch eingehalten werden, kontrollieren unabhängige Stellen. Neben einer obligatorischen Handlese mit sofortiger und schondender Pressung und Flaschengärung, gelten auch besondere Anbauvorschriften, eine bestimmte Pflanzendichte und ein beschränkter Ertrag. Schlussendlich ist auch noch die Mindestlagerzeit auf der Hefe definiert. Ob diese Anforderungen alle den deutlich höheren Preis rechtfertigen, muss und darf jeder für sich selbst entscheiden!

Viel Spaß beim Feiern wünscht Ihnen das gesamte Team vom Gourmethotel Rieser in Pertisau am Achensee!

Der “Seibstock” – Kulinarik in Meran

Südtirol, ein Mekka für Feinschmecker und Genießer, mit all seinen Köstlichkeiten und traditionellen Gerichten, die den Gaumen verzaubern und die Sinne verführen! Nicht nur in Südtirols Gourmet Hotels finden Sie kulinarische Highlights und besten Geschmack, auch mitten in den Meraner Lauben befindet sich ein Treffpunkt für Genießer: Der “Seibstock”!

Seibstock: Die Geschichte

Ein Laden voller Düfte und besondere Geschmackserlebnisse erwartet Gourmets im Herzen der Kurstadt Meran! Seit 1903 gibt es dieses außergewöhnliche Delikatessengeschäft unter den Meraner Lauben, in dem zu Beginn nur mit Kraut und Kohle gehandelt wurde, aber heute exotische Gewürze, fremde Teesorten, zahlreiche feine Wurst- und Käsesorten, erlesene Weine aus der Umgebung und hervorragendes Olivenöl erhältlich sind! Wenn die stolzen Besitzer ihren Laden öffnen, dann strömt eine Wolke des Genusses unter die geschichtsträchtigen Lauben und lockt so manchen neugierigen Genussurlauber in das alteingesessene Südtiroler Geschäft!

Südtiroler Produkte von erstklassiger Qualität

Der Seibstock setzt seit jeher auf höchste Qualität und prüft diese gerne auch bei Produktion der Produkte vor Ort. Zudem verlässt kein Produkt die Ladentheke, das nicht von den Mitarbeitern verkostet wurde. Einige der selbst hergestellten Produktlinien werden ständig erweitert. Für Naschkatzen produziert Seibstock seit Kurzem auch Sirups und Fruchtaufstriche aus süßen Früchten aus dem Martelltal.

Das Bistro Seibstock in Meran

Das Bistro Seibstock befindet sich in einem urigen Keller in sehr gemütlicher Atmosphäre und ist ein kulinarischer Treffpunkt in der Stadt an der Passer. Freuen Sie sich auf ein lukullisches Erlebnis mit hausgemachten sowie persönlich auserwählten Lebensmitteln und Weinen von Seibstock!

Seibstock Meran

Klassiker aus der Bündner Bauernküche

Eines der besten Restaurants in GuardaDas Hotel Meisser in Guarda im Engadin in Graubünden ist ein besonderes Schmuckstück in Sachen Kulinarik in der herrlichen Schweizer Bergwelt. Ein kulinarischer Urlaub in ungetrübter Natur für Liebhaber des Engadin und der würzigen Schweizer Küche. Gurada liegt auf 1.653 m Höhe und strahlt die unglaubliche und unvergleichbare Ruhe eines schweizerischen Bergdorfes aus. Die Herzlichkeit der Familie Meisser, zusammen mit der hohen Qualität der Meisser Küche mit ehrlichen regionalen Produkten, machen einen Besuch des Restaurants im Engadin zu einem unvergesslichen kulinarischen Highlight.

Klassiker aus der Bündner BauernkücheHier wird nicht nur davon gesprochen von „regionaler Küche“, hier wird sie auch zu 100 Prozent umgesetzt. Das Wissen, den respektvollen Umgang den Lebensmittel entgegen zubringen, der liebvollle Umgang mit den Gerichten und die Bereicherung durch heimische wilde Kräutern und Blumen, machen die Meissner Küche, zu dem was sie ist. Der deutsche, romanische und italienische Einschlag der Region spiegeln sich auch in den Kreationen wieder. Bündner Brot, Gerstensuppe, Pizokels, das Bündnerfleisch oder der würzige Engadiner Käse, klassisch modern aufbereitet, begeisterten beim Probieren nicht nur mich.

Hiermit gibt es eine klare Restaurant-Empfehlung für das Engadin: www.hotel-meisser.ch